Der Alltag wird immer schnelllebiger und demnach auch stressiger. Daher suchen viele mittlerweile nach passenden Mitteln zur Stressprävention. Dabei gibt es eine ganz einfache und altbewährte Methode: Die Sauna im Eigenheim. Wer regelmäßig in die Sauna geht, der steigert nicht nur sein Wohlempfinden, sondern auch seine Gesundheit. Es stärkt das Immunsystem, sorgt für Glücksgefühle durch die Ausschüttung von Endorphinen und fördert demnach auch den Stressabbau.

Die Sauna wird zum echten Raumwunder
In Deutschland haben bereits um die 1,6 Millionen Haushalte eine eigene Sauna. Und das ist auch gar nicht so verwunderlich, denn die neuen Saunas sind reine Raumwunder. Ein besonderer Vorteil der Sauna im Eigenheim ist die räumliche Anpassungsfähigkeit. Früher fand man die Sauna klassisch im Keller, doch inzwischen findet man sie auch zunehmend im direkten Wohnumfeld. Ideal ist so zum Beispiel ein ungenutzter Dachboden, ein geräumiges Badezimmer oder das Arbeitszimmer oder Kinderzimmer, was nicht mehr benötigt wird. Moderne Saunas benötigen nicht viel Platz, so benötigt eine Sauna für eine Familie mit 4 Personen gerade einmal 2 x 2 Meter an Grundfläche.

Die Basis-Ausstattung
Die Basis für einen Saunaeinbau bietet ein idealerweise trockener Raum mit Fliesen. Die feucht-warme Luft wird bei der Sauna nach außen abgegeben. Das erfolgt beispielsweise durch einen Durchbruch zur Außenwand. Aber auch in diesem Bereich halten sich die Kosten in der Regel sehr in Grenzen. Zusätzlich dazu sollte man auf jeden Fall die Abkühlmöglichkeit berücksichtigen. Wer das Badezimmer nutzt, bei dem wäre der Zugang zum Balkon beispielsweise ideal. Und im Dachboden oder im Keller reicht meist auch schon ein Fenster für Frischluft.

Saunaofen – das Herzstück einer Sauna
Das Herzstück der Sauna ist natürlich der Ofen. Dieser sollte nicht zu klein sein und über eine ausreichende Heizleistung verfügen. Als Faustregel in diesem Bereich gilt: Pro Kubikmeter an umbauten Raum wird ein Kilowatt an Ofenleistung benötigt. Beim Kauf sollte außerdem darauf geachtet werden, dass der Ofen ein VDE Zeichen trägt. Dieses Zeichen garantiert die elektronischen Sicherheitsvorschriften. Und Saunabaden ist ein wirklich sehr günstiges Freizeitvergnügen, ganz anders als zunächst vermutet. So fällt beispielsweise bei einer dreistündigen Betriebsdauer in einer 4-Personen-Sauna, je nach Stromanbieter, nur ein Stromverbrauch von ca. 2 Euro an.

Sportliche Bewegung an der frischen Luft, gesunde und bekömmliche Speise und die mentalen Streicheleinheiten mannigfaltiger Anwendungen machen einen Wellnessurlaub zu einem gewinnbringenden Unterfangen. Wer eine Auszeit anstrebt, die dem Körper wohltut, den Geist entspannt und der Seele schmeichelt, findet in speziell darauf fokussierten Wellnesshotels einen Ort der inneren Ruhe und eben solchen Ausgeglichenheit. Da Natur und die Annehmlichkeiten der Unterkunft einen ganzheitlichen Anspruch erfüllen sollen, finden sich zahlreiche Resorts in den landschaftlich reizvollsten Regionen. Vom Berchtesgadener Land bis zu den sandigen Küsten der Ostsee unternimmt man Wellnesreisen, im Zuge derer man dem Müßiggang anhängt und eine Oase der Erholung auszumachen versteht.

Romantische Wälder, Berge und Buchten
Damit die Entspannung eines Wellnessurlaub bereits mit der Anreise beginnt, schlängeln sich die Straßen zu einem Wellnesshotel in den Allgäuer Alpen durch sattgrüne Landschaften auf imposante Felsflanken zu und machen Lust darauf, alsbald die Region per pedes zu erkunden. In den deutschen Mittelgebirgen, so beispielsweise im Bayerischen Wald oder im Schwarzwald empfangen verwunschene Baumriesen die Besucher und stimmen perfekt auf die kommenden Impressionen ein. Bucht man unter http://www.spatrex.de einen Aufenthalt auf der Insel Rügen, kann man bei einem Strandspaziergang die zuvor in einer Anwendung genossene lokale Spezialität betrachten. Die heilende Wirkung der Rügener Kreidefelsen ist nicht nur eine optische, denn in den Wellnesshotels der Insel können Besucher Packungen genießen, in denen der Muschelkalk zur Reinigung der Haut beiträgt.

Individuell, wie ihre Besucher – Wellnessreisen
Jeder Mensch definiert seine Ansprüche an einen gelungenen Urlaub in eigenständiger Form und so bieten Resorts ihren Besuchern unzählige Optionen, aus denen sie wählen dürfen. Zum gängigen Wellnessablauf gehören Saunagänge, Dampfbäder, aber auch Soleinhalationen und entspannte Bahnen im hoteleigenen Pool. Neben diesen Grundelementen stehen anspruchsvollen Gästen Hammambäder, finnische Saunen, Heubäder und unterschiedlichste Massagen zur Disposition. Mit wertvollen Ölen werden dabei verspannte Körperregionen gelockert, während eine Fußreflexzonenmassage medizinische Problemfelder zu Tage fördert. Je nach persönlichem Geschmack darf man sich täglich ein wohltuendes Programm auferlegen, das gänzlich den eigenen Bedürfnissen geschuldet ist.

Unreine Haut ist für viele Frauen und Männer ein Graus. Aus diesem Grund werden ständig neue Pflegeserien auf den Markt gebracht, welche die Haut noch gründlicher reinigen und erstrahlen lassen sollen. Auch hier gibt es die “schwarzen Schafe” unter den Produkten, andere wiederum reinigen die Haut porentief und sorgen für eine gesunde und natürliche Haut – aber welche Produkte sind empfehlenswert?

Die Kampfansage für unreine Haut: Wirksame Pflegeserien
Um die Haut wirklich porentief zu reinigen und natürlich erstrahlen zu lassen, benötigt man meist mehr als nur ein Produkt. Eine gute Pflegeserie besteht meist aus 3-5 Produkten. Selbstverständlich muss man hier lediglich die Produkte verwenden, die die eigene Haut benötigt – denn man kann die Haut auch Überpflegen. Auch sollte immer darauf geachtet werden, dass die Pflege auch für die eigene Haut geeignet ist. So werden Pflegeprodukte meist in die Kategorien Trockene Haut, normale Haut bis Mischhaut und fettige Haut und Anwendung in der T-Zone eingeteilt. Ob Reinigungsgel, Reinigungsmilch, Gesichtswasser, Peeling oder hautpflegende Creme, mit einer Pflegeserie für unreine Haut (siehe z.B. Eucerin) kann die Haut sich endlich auf reine und frische Zeiten freuen!

Welche Produkte sind für meinen Hauttyp geeignet?

Trockene Haut:
Bei trockener Haut sollte ganz besonders darauf geachtet werden milde Pflegeprodukte zu verwenden. So kommen hier Reinigungsmilch oder Reinigungsgel und eine spezielle Feuchtigkeitspflege für Tag oder Nacht in Frage. Pickel und Hautunreinheiten sollten gezielt mit einem Anti-Pickel-Stift oder einer klärenden Milch oder Creme behandelt werden.

Normale bis Mischhaut:
Bei normaler und Mischhaut können zur täglichen Reinigung Gesichtswasser oder ein Reinigungsgel verwendet werden. Einige Male die Woche sollte die Haut mit einem Peeling behandelt werden und anschließend mit einer pflegenden und z. B. porenverfeinernden Pflege eingecremt werden.

Fettige Haut:
Hier gibt es spezielle Pflege: Reinigungsmilch, Peelings, porenverfeinernde und anti-fettende Cremes sorgen für eine schöne Haut.

Schöne & klare Haut ist nicht unmöglich
Wer künftig eine glatte & gesunde Haut haben möchte, der sollte auf eine Pflegeserie für unreine Haut zurückgreifen. Besonders wichtig ist hier das passende Produkt für seine Haut zu finden und sie mit den richtigen Produkten zu behandeln. Bei täglicher Anwendung kann dann schon in kurzer Zeit ein riesiger Erfolg erreicht werden – und das mit wenig Aufwand.

Wellness fängt bekanntlich da an, wo Krankheiten längst keine Rolle spielen. Der Anstieg der Erkrankungen, die man durchaus legitim als „Industrieerkrankungen“ bezeichnen kann, ist jedoch als alarmierend zu bezeichnen.

Noch vor 100 Jahren waren Krankheiten wie Arthritis, Alzheimer oder Krebs sehr selten gesät und exakt dieser Punkt ist es, der zu denken gibt, wenn offizielle Stellen zwar Statistiken zur Entwicklung der Erkrankungen herausgeben, nicht jedoch die wahren Gründe und vor allem die grundlegenden Möglichkeiten benennen, um sich vor Krankheiten wie Krebs (siehe auch www.krebsheilung.org ) schützen zu können.

Jeder dritte Deutsche erkrankt an Krebs
Zu den sehr besorgniserregenden Ergebnissen dieser Statistiken, die jährlich veröffentlicht werden, gehören natürlich in erster Linie Erkrankungen, die nicht nur unsere Lebensqualität beeinträchtigen, sondern zugleich unser Leben arg bedrohen, Krankheiten also wie Herzkreislauferkrankungen, Diabetes oder aber Krebs.

So erkrankt mittlerweile fast jeder dritte Deutsche an Krebs, jeder Vierte erliegt dieser schrecklichen Krankheit. Erschreckender Weise ist es nicht nur so, dass immer mehr ältere Menschen an Krebs erkranken, sondern fallen immer mehr Kleinkinder dieser Krankheit zum Opfer – etwas was nicht verwunderlich ist, wird bereits im Mutterbauch das sich entwickelnde Kind mit zahlreichen Giftstoffen konfrontiert…

600 000 Deutsche leiden unter Arthritis
Die rheumatoide Arthritis ist eine entzündliche Erkrankung der Gelenke, die nach und nach den Gelenkknorpel zerstört und schließlich den Knochen angreift. Immer mehr Menschen in den Industrienationen erkranken an Arthritis, eine patente Arthritis-Therapie scheint in weiter Ferne…

Etwa alle 10 Sekunden verstirbt ein Mensch an Diabetes, auch hier gibt es unendlich viele Medikamente, jedoch keine patente Lösung – eine Therapie, die nicht nur hilft, Symptome abzustellen, nicht nur temporär für Abhilfe sorgt, sondern wirklich zur Heilung führt!

Wahre Ursachen sind in der Umweltbelastung zu sehen
Sicherlich ist es nicht möglich, eine einzige Ursache für diese globale Problematik zu benennen – von allen erdenklichen Faktoren, die in Frage kommen, etwa dem zunehmenden Nährstoffdefizit in unserem Obst und Gemüse, zunehmendem Stresspegel u.a. ist es in erster Linie die explodierende Vergiftung unserer Umwelt, unserer Luft, unseres Trinkwassers, unserer Nahrung und sogar unserer Kleidung durch die Industrie.

Es sind also die Regierungen dieser Welt gefragt, die diese irrsinnige Vergiftung unseres Lebensraumes durch die Industrie dulden und daher mitverantworten– hier muss angesetzt werden, wenn man diese epidemieartige Explosion der genannten Krankheiten eines Tages überhaupt noch in Griff bekommen möchte..!

Jeder Mensch ist bestrebt, seine Gesundheit bis ins hohe Alter zu erhalten. Dafür ist es aber notwendig, für die Gesundheit auch etwas zu tun. Eine gesunde und abwechslungsreiche Ernährung trägt bereits viel dazu bei, lange gesund und bei Kräften zu bleiben. Weitere Maßnahmen, wie Sport, helfen dabei, Knochen und Muskulatur zu kräftigen – doch wie sieht es mit dem Immunsystem aus? Was kann man hier tun, um dieses zu stärken und Infektionskrankheiten kaum eine Chance zu bieten? Saunabaden bringt die Abwehrkräfte auf Touren, außerdem hat es auch eine entspannende Wirkung. Wenn es richtig gemacht wird!

Saunabaden – für wen geeignet?
Saunieren ist nicht für jeden gleich gut geeignet. Menschen, mit Bluthochdruck und Kreislaufproblemen sollten die Sauna nur benutzen, wenn aus gesundheitlicher Sicht keine Schwierigkeiten zu erwarten sind. Um dies herauszufinden, ist es empfehlenswert, sich vor dem ersten Saunabesuch mit seinem Arzt zu beraten. Außerdem sollte die Sauna meiden, wer frisch operiert ist, oder offene Wunden hat. Hier steigt die Gefahr sich Infektionen auszusetzen und auch andere zu gefährden!

Dauer der Saunagänge
In der Regel dauert ein Saunagang 15 Minuten. Merken Sie jedoch, dass Ihnen schwindlig, oder leicht übel wird, tun Sie sich eher einen Gefallen, wenn Sie die Sauna verlassen. Nach dem Saunagang ist es wichtig, den Körper wieder abzukühlen. Eine kalte Dusche hilft hier. Wer schockartige Kälte nicht gut verträgt, kann die Wassertemperatur von Lauwarm nach Kalt schrittweise absenken. Kaltes Wasser immer von den Füßen in Richtung Oberkörper auf den erhitzten Körper laufen lassen. Das bringt den Kreislauf und die Abwehrkräfte in Schwung. Nach dem Saunagang sorgt die Ruhephase für Entspannung. Nach dem Abkühlen sollten Sie sich hinlegen. Am besten eingepackt in eine warme, flauschige Decke. Die große Hitze in der Sauna und die Kälte danach strengen den Körper an. In der Ruhephase kann sich der Körper entsprechend regenerieren.

Überlegungen zum Bau einer eigenen Sauna
Wo genügend Platz vorhanden ist, kann überlegt werden, eine eigene Sauna einzubauen. Mittlerweile gibt es Saunen in Kombination mit Dampfduschen, die sich ideal im Badezimmer, oder in einem Kellerraum installieren lassen. Der Vorteil dieser Kombinationen ist, dass die Dusche direkt an der Sauna angrenzt. Vorhandene Abflussvorrichtungen können sinnvoll genutzt werden. Ein weiterer Vorteil der eigenen Sauna ist, dass man diese jederzeit nutzen kann, also auch mal zwischendurch, wenn man die Müdigkeit loswerden möchte. Dampfduschen und Saunabaden stärken nicht nur das Immunsystem, sondern wirken sich auch auf das allgemeine Wohlbefinden positiv aus.

Hobbyköche und Feinschmecker sind in Mode. Sie achten besonders auf den Wohlfühlfaktor beim Kochen und Essen mit Freunden oder der Familie, wozu nicht nur ein schönes Ambiente beiträgt, sondern auch die Qualität der Produkte. Die heutige Marktwirtschaft ermöglicht es uns vielerlei Geschmäcker zu bedienen. Der Trend geht aber eindeutig in die Richtung der Verwendung heimischer Produkte. Ein gutes Beispiel für ein solches Wohlfühl-Produkt aus der unmittelbaren Umgebung ist das Kürbiskernöl. Das klassische Bio Kürbiskernöl stammt aus der Steiermark. Die Kürbiskerne werden im Mai in den Feldboden gesteckt und im Herbst werden die Kürbiskerne geerntet, das Fruchtfleisch der Kürbisse, welche bis 8 kg schwer werden, bleibt auf dem Feld als Dünger. Um einen Liter Öl herzustellen, benötigt man 2.5 kg der Kerne.
Read More

In der unmittelbaren Nähe der Donau und des Böhmerwaldes in Oberösterreich liegt das Mühlviertel. Hier hat sich die Ursprünglichkeit der Natur noch erhalten und verspricht den erholungssuchenden Menschen zu allen Jahreszeiten einen friedlichen Ort des Rückzugs. Ganz besonders nimmt Wellness im Mühlviertel einen besonderen Platz ein. Auch ein schönes Hotel im Böhmerwald steht dem Gast, der einen Wellnessurlaub verbringen möchte, immer zur Verfügung. Um allen schönen Orten und Regionen gerecht zu werden, würde diesen Rahmen sprengen, jedoch werden einige ausgewählt: Aigen-Schlägl, Berg bei Rohrbach, Julbach, Schwarzenberg am Böhmerwald und viele andere.
Read More

FermentationgetränkDer Begriff „Fermation“ bezeichnet die Verwendung von Enzymen bzw. Mikroorganismen in Form von Bakterien-, Pilz- oder Zellkulturen zur Umwandlung biologischer Stoffe. Neben der Anwendung in der Biotechnologie wird der Prozess benötigt, um Lebensmittel wie Sauerkraut und Milchprodukte zu erzeugen oder haltbar zu machen. Des Weiteren werden mithilfe von Fermentation Aroma- und Gerbstoffe bei Genussmitteln wie Kaffee und Tee entwickelt und alkoholische Gärung von Bier, Wein, etc. erreicht. Read More

Nach einem anstrengenden Arbeitstag mit allerhand Hektik, Termindruck und großen Erwartungshaltungen von Kollegen oder Arbeitgeber kommen Sie nach Hause. Die Schuhe werden ausgezogen, der Mantel an die Garderobe gehängt und dann erst einmal eine Runde entspannen im Massagestuhl zu Hause. Ganz sanft wird jeder strapazierte Muskel verwöhnt und langsam aber sicher lösen sich die lästigen Verspannungen, die sich an einem solchen Tag eingenistet haben. Ein Massagestuhl kann ein wahrer Wunderheiler für manch einen sein. Mit so einem Instrument holen Sie sich Wellnesserholung direkt nach Hause. Read More

Auch Senioren können manchmal Stress ausgesetzt sein. Ob Krankheiten, Umzug oder die Suche nach einem geeigneten Pflegeheim das alles können Stressfaktoren für Senioren darstellen. Aus diesem Grund gibt es beispielsweise auch unabhängige Berater, die den Senioren die Altenheim-Suche erleichtern und für mehr Entspannung im Leben des Betroffenen sorgen. Dies führt neben einem erhöhten Wohlbefinden auch zu mehr Lebensqualität und natürlich zu mehr Gesundheit. Read More